Seiteninhalt

Zurück zur Übersichtsseite

Austrian Airlines begrüßt Ende von Reisebeschränkungen ab Mitte Juni

Unternehmen

• Außenminister kündigte Schritt zu mehr Reisefreiheit an
• Neustart-Flugplan kann, mit einzelnen Ausnahmen, ab Mitte Juni ausgeführt werden
• Vorstand Otto: „Entscheidung leitet Rückkehr zur Reisefreiheit in der EU ein“

Ab 16. Juni entfallen die bisherigen Einreisebeschränkungen Österreichs für 31 Länder innerhalb Europas. Das kündigte gestern der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg an. Damit ist klar, dass der Neustart-Flugplan von Austrian Airlines, mit einzelnen Ausnahmen, wie geplant durchgeführt werden kann. Ab kommender Woche startet Österreichs Heimatairline zu 36 Destinationen innerhalb Europas, darunter Amsterdam, Berlin, Brüssel, Paris oder Zürich. Die Erstflüge nach Kiew, London, Mailand und Stockholm müssen, aufgrund der verlängerten Landeverbote, von Mitte Juni auf Anfang Juli verschoben werden. Ab dann werden auch weitere Destinationen aufgenommen, u.a. Langstreckenflüge nach Bangkok, Chicago, New York und Washington sowie Urlaubscharter nach Griechenland. Vor allem diese werden mit Blick auf den Sommer zunehmend von Reisewilligen angefragt.

„Wir begrüßen die Entscheidung der Bundesregierung“, sagt Austrian Airlines CCO Andreas Otto. „Sie leitet die Rückkehr zur Reisefreiheit innerhalb der EU ein. Wir erhalten zunehmend Anfragen aus der Reisebüro-Branche für Sommerurlaube am Meer.“

Die Website des Außenministeriums bietet weitere Informationen zur heute vorgestellten Grenzöffnung. Auf der Austrian Airlines Website finden Passagiere aktuelle Informationen zu den Themen Reisen in Zeiten von Corona, Flugplan, Maskenpflicht, Einreisebestimmungen oder Umbuchungsregelungen. Die Angaben werden laufend ergänzt.

Ihre Ansprechperson für Rückfragen:

AUSTRIAN AIRLINES
Pressestelle
Telefon: +43 (0)5 1766-11231
media.relations@austrian.com
http://www.austrianairlines.ag/Press/