Seiteninhalt

Zurück zur Übersichtsseite

Corona Update: Austrian verlängert temporäre Einstellung des Flugbetriebs bis 17. Mai

Unternehmen

• Rund 7.000 gestrandete Passagiere sicher nach Hause gebracht
• Luftbrücke nach Asien: Bisher über 400 Tonnen Schutzkleidung transportiert
• Austrian hält sich abhängig von Reiseregulierungen für langsamen Neustart bereit

Da die weltweiten Einreisebeschränkungen aufgrund des Coronavirus leider weiter bestehen oder teilweise sogar verlängert werden, muss Austrian Airlines die Einstellung ihres regulären Linienflugbetriebs nochmals verlängern – und zwar um weitere zwei Wochen vom 3. Mai 2020 bis zum 17. Mai 2020.

Wann ein regulärer Flugbetrieb wieder aufgenommen werden kann, ist abhängig von der Lockerung der Reisebeschränkungen und dem damit verbundenen Anziehen der Nachfrage. „Wir halten uns weiter für einen langsamen Neustart bereit“, sagt Austrian Airlines Vorstand Andreas Otto.

Sonderflüge werden weiterhin durchgeführt: So landen heute Nachmittag gleich zwei Langstrecken-Maschinen aus China mit dringend benötigter medizinischer Schutzkleidung. Insgesamt wurden inzwischen über 400 Tonnen Hilfsgüter aus China und Malaysia eingeflogen. Täglich starten Langstreckenmaschinen von Wien nach Asien. „Die Luftbrücke ist etabliert“, so Andreas Otto. Seit 13. März 2020 wurden außerdem im Auftrag der österreichischen Regierung rund 30 Repatriierungsflüge durchgeführt und dabei rund 7.000 gestrandete Passagiere heimgebracht.

Informationen über Umbuchungsmöglichkeiten und Kulanzregelung für Passagiere können auf www.austrian.com nachgelesen werden.

Ihre Ansprechperson für Rückfragen:

AUSTRIAN AIRLINES
Medienstelle

Telefon +43 (0)5 1766-11231
media.relations@austrian.com
http://www.austrianairlines.ag/Press/