Seiteninhalt

Zurück zur Übersichtsseite

Paul Pepper hilft Austrian Passagieren bei Flugunregelmäßigkeiten

Service, Produkt, Awards

• Austrian Airlines testet Robotik-Technologie zur Passagierbetreuung
• Testbetrieb läuft noch bis 7. Oktober am Flughafen Wien
• Austrian Chatbot unterstützt bei weiterführenden Fragen

„Flug verspätet oder gestrichen? Was nun?“ – Eine Antwort auf diese Fragen bekommen Austrian Airlines Passagiere noch bis 7. Oktober von Paul Pepper, einem humanoiden Roboter, der von Austrian am Flughafen Wien und damit erstmalig in Österreich für den Einsatz bei Flugunregelmäßigkeiten getestet wird. Der charmante Herr Pepper wiegt 28kg und ist 120cm groß. Er ist mit einem 10,1 inch Touchscreen ausgestattet und wurde von SoftBank Robotics entwickelt.

Die Lufthansa Group hat im Jahr 2018 mit der Prototyp-Arbeit für Pepper begonnen. Tests mit dem digitalen Assistenten wurden bereits an den Flughäfen Frankfurt und Genf durchgeführt. Der Einsatz in Wien soll zeigen, wie Passagiere mit dem Roboter interagieren, ob die Unterstützung von Paul Pepper für Austrian Passagiere hilfreich ist und, ob die Informationen von Pepper die Wartezeit an den Service Centern reduzieren können. Der Test findet im Sicherheitsbereich des Flughafens, unweit von Gate G4 oder F2 beim Austrian Airlines Service Center statt.

Leistungsstarker Prozessor und Unterstützung vom Chatbot
In Paul Peppers „Gehirn“ arbeitet ein leistungsstarker Prozessor. Austrian Airlines Fluggäste können ihren Bordingpass scannen lassen, oder durch Eintippen ihres Namens und Buchungscodes herausfinden, ob sie im Falle eine Flugstreichung bereits umgebucht wurden. Paul verrät ihnen dann auch, auf welchem Weg sie am schnellsten ihren Boarding Pass erhalten. Falls ein Gast von einer Flugstreichung betroffen ist und noch nicht umgebucht wurde, verweist der humanoide Roboter via QR-Code zum „Austrian Airlines Chatbot“. Mit Hilfe des Bots kann der Gast unkompliziert auf seinem Mobiltelefon aus angebotenen Alternativen einen neuen Flug wählen und sich selbständig umbuchen. Die eingegebenen Daten werden von Paul übrigens nicht gespeichert, sondern nur für die konkrete Auskunft verwendet.

Austrian Airlines Fluggäste erreichen den Chatbot auch über die Eingabe von austrian.com/bot im Browser, wenn sie den Facebook Messenger bereits installiert haben. Der Bot ergänzt den bestehenden Service der österreichischen Airline und unterstützt nicht nur im Falle von Flugunregelmäßigkeiten, sondern auch bei Fragen zu Gepäckbestimmungen, Flugstatus, Gate Changes und vielem mehr.

Ihre Ansprechperson für Rückfragen:

AUSTRIAN AIRLINES
Tanja Gruber
Telefon +43 (0)5 1766-11211
tanja.gruber@austrian.com
http://www.austrianairlines.ag/Press/