Seiteninhalt

Zurück zur Übersichtsseite

Europawahl 2019: Austrian gibt Bekenntnis zu Europa ab: „Austrian ist auch European“

Unternehmen

**  Video: „We are Austrian We are European”: https://youtu.be/h2rd9PPeVV8 **

• Seit 1997 trägt Austrian Airlines die europäische Fahne auf allen Flugzeugen
• Der österreichische Flag-Carrier beschäftigt rund 7.000 Mitarbeiter aus 58 Nationen
• Das Netzwerk verbindet Österreich mit 100 Destinationen in Europa

Kurz vor der Europawahl 2019 gibt Austrian Airlines ein klares Bekenntnis zu Europa ab.: „Wir sind Österreichs Flag-Carrier, gleichzeitig tragen wir seit 1997 aus Überzeugung die EU-Fahne auf allen unseren Flugzeugen. Austrian ist auch European“, formuliert es Austrian Airlines CEO Alexis von Hoensbroech.

Damit setzt sich Austrian Airlines neben vielen anderen europäischen Unternehmen aktiv für eine hohe Wahlbeteiligung bei der Europawahl ein. In Österreich wird am kommenden Sonntag das europäische Parlament gewählt. „Austrian Airlines hat vom politischen wie auch wirtschaftlichen Zusammenwachsen Europas enorm profitiert. Europa ist ein Projekt des Friedens und des Wohlstands. Der Erfolg dieses Projekts ist wichtig für unser aller Zukunft. Jede abgegebene Stimme bei der Wahl ist damit auch eine abgegebene Stimme für dieses Projekt“, so von Hoensbroech.

Austrian Airlines beschäftigt 7.083 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 40 europäischen und 18 nicht-europäischen Ländern und sie verbindet 101 innereuropäische Städte miteinander. Um dem Bekenntnis zu Europa und der Europäischen Union sichtbaren Ausdruck zu verleihen, hat Austrian Airlines auf dem Bug eines Flugzeugs des Typs Airbus 320 mit der Registrierung OE-LBL temporär eine EU-Fahne aufgemalt (siehe beiliegende Fotos und Video auf YouTube: https://youtu.be/h2rd9PPeVV8) „Die Sonderlackierung soll symbolisieren, dass wir als Europäer die Nase vorn haben“, so der Austrian Airlines Chef.

Ihre Ansprechperson für Rückfragen:

Peter N. Thier
Telefon +43 (0)5 1766-11230
peter.thier@austrian.com
http://www.austrianairlines.ag/Press/