Seiteninhalt

Zurück zur Übersichtsseite

Verkehrsergebnis für das Gesamtjahr 2017: Rekordjahr mit Passagierplus von 12,8 Prozent

Verkehrszahlen

• All-time-high: Rund 12,9 Millionen Passagiere mit Austrian Airlines geflogen
• Auslastung um 0,7 Prozentpunkte auf 76,8 Prozent gestiegen
• In Summe 143.999 Flüge (One-ways) im Rekordjahr 2017

**Grafik kann kostenfrei genutzt werden – Copyright: Austrian Airlines**

Austrian Airlines hat im Zeitraum Jänner bis Dezember 2017 rund 12,9 Millionen Passagiere befördert. Dies sind um rund 1,5 Millionen mehr Passagiere als im Vorjahr. Dieses Plus von
12,8 Prozent ist vor allem auf die Aufstockung des Europa-Angebotes zurückzuführen. Das Angebot, gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK), wurde im Gesamtjahr 2017 um
6,6 Prozent auf mehr als 26 Milliarden erhöht. Die abgesetzten Passagierkilometer (RPK) sind um 7,6 Prozent auf über 20 Milliarden gestiegen. Die Auslastung der Flüge (Passagierfaktor) lag im Durchschnitt bei 76,8 Prozent, was einer Steigerung von 0,7 Prozentpunkten gegenüber 2016 entspricht. Der rot-weiß-rote Carrier hat im Gesamtjahr 2017 in Summe 143.999 Flüge durchgeführt. Das entspricht im Durchschnitt in etwa 395 Flügen pro Tag.

„2017 war für uns ein Rekordjahr: Wir haben mit dem Passagiervolumen ein absolutes All-time-high erreicht, das in der Geschichte der Austrian so noch nie da gewesen ist“ erklärt Austrian Vorstand Andreas Otto. „Diesen Passagierrekord werden wir in 2018 mit einer zusätzlichen Boeing 777 und den zwei neuen Langstreckendestinationen Tokio und Kapstadt sogar noch toppen.“

Im Einzelmonat Dezember 2017 hat Austrian Airlines über 900.000 Passagiere befördert. Dies entspricht einer Steigerung von 11,7 Prozent im Vergleich zum Dezember des Vorjahres. Das Angebot, gemessen in ASK, wurde um 3,0 Prozent auf über 1,8 Milliarden erhöht. Die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) sind um 5,8 Prozent auf über 1,3 Milliarden gestiegen. Die Auslastung der Flüge (Passagierfaktor) lag im Durchschnitt bei 73,7 Prozent, was einer Steigerung von 2,0 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht.

Lufthansa Group