Seiteninhalt

Zurück zur Übersichtsseite

Austrian startet Wet-Lease Agreement mit Condor

Unternehmen

• Ziel: Abdeckung der Passagierspitzen
• Einsatz eines Airbus A320 von 15. Mai bis Ende Dezember 2016

Austrian Airlines startet ein Wet-Lease Agreement mit Condor, der viertgrößten deutschen Fluggesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. Ziel dieses Abkommens ist es, Passagierspitzen vor allem im besonders dichten Sommerflugplan abzudecken. Von 15. Mai bis Ende Dezember 2016 wird ein Flugzeug vom Typ Airbus A320 zusammen mit Cockpit- und Cabin Crew von Condor im europäischen Streckennetz von Austrian Airlines eingesetzt. An Bord erhalten Passagiere das gewohnte Service von DO & CO. Geplante Destinationen aus dem Austrian Hub Wien sind Bukarest und Sofia. Bereits seit 1. Mai dieses Jahres fliegt Adria Airways in Kooperation mit Nordica im Auftrag von Austrian Airlines mit einem Flugzeug vom Typ Bombardier CRJ900 im Streckennetz der österreichischen Fluglinie.

Die Condor Flugdienst GmbH ist Mitglied der IATA (International Air Transport Association) und nach dem IATA Operational Safety Audit (IOSA) zertifiziert. Jährlich fliegen über sieben Millionen Kunden mit Condor zu rund 75 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Condor bildet innerhalb der Thomas Cook Group gemeinsam mit den Fluggesellschaften Thomas Cook Airlines Großbritannien, Thomas Cook Airlines Skandinavien und Thomas Cook Airlines Belgien die Thomas Cook Group Airlines. Die Flotte der Airlines der Thomas Cook Group besteht aus 91 modernen und umweltfreundlichen Flugzeugen, davon 42 Flugzeugen aus der Condor Flotte. Seit 1. Oktober 2013 sind alle Unternehmen im Thomas Cook-Konzern unter einem einheitlichen Symbol vereint: dem Sunny Heart.