Seiteninhalt

Zurück zur Übersichtsseite

Ergebniszahlen 2011: Austrian Airlines mit Verlust von minus 59,4 Millionen Euro

Finanzergebnisse

• Ursprüngliches Ergebnisziel auf Grund der Krisen in Japan, Nahost und wegen der Verunsicherung der Kunden in Folge der Finanzkrise nicht erreicht
• Auslastung auf 73,8 Prozent gesunken
• Mit dem Arbeitsprogramm ein für alle Mal in die schwarzen Zahlen fliegen

Austrian Airlines haben im Geschäftsjahr 2011 einen operativen Verlust von minus 59,4 Millionen Euro verzeichnet. Das entspricht einer Verbesserung von 8,2 Prozent gegenüber dem Jahr 2010, wo der Verlust bei minus 64,7 Millionen Euro lag. Damit haben Austrian Airlines das ursprüngliche Ergebnisziel, ein positives operatives Ergebnis, nicht erreicht. Das EBITDA hat sich um 35,4 Prozent von plus 170 Millionen Euro im Jahr 2010 auf plus 109,9 Millionen Euro im Jahr 2011 verschlechtert. Die operativen Gesamterlöse blieben bei 2.162,8 Millionen Euro mit einem marginalen Plus von 0,6 Prozent auf Vorjahresniveau (2010: 2.150,7 Millionen Euro).

Verkehrszahlen
Austrian Airlines haben das Angebot gemessen an den angebotenen Sitzkilometern (ASK) im Jahr 2011 um 5,9 Prozent gegenüber Vorjahr erhöht. Im Vergleich dazu stiegen die ausgelasteten Passagierkilometer (RPK) aber nur um 1,7 Prozent. Die Auslastung ist daher um 3,1 Prozentpunkte auf 73,8 Prozent gesunken. Ursache waren der Einbruch des Kerngebietes Nahost in Folge des arabischen Frühlings, die Auswirkungen auf die Langstreckenflüge in Folge des Tsunamis in Japan und der Überschwemmungen in Bangkok, der gestiegene Ölpreis sowie die Auswirkungen der zweiten Finanzkrise. Austrian CEO Jaan Albrecht zum Ergebnis: „Die Krisen im vergangenen Jahr haben schonungslos unsere strukturellen Defizite aufgezeigt. Daher war es dringend notwendig, dass wir im Jänner das Arbeitsprogramm aufgesetzt haben und seither mit voller Kraft an der Behebung dieser Defizite arbeiten. Es muss uns gelingen, ein für alle Mal in die schwarzen Zahlen zu fliegen.“

Personalstand
Der Personalstand der Austrian Airlines AG lag zum Stichtag 31.Dezember 2011 bei 6.777 Mitarbeitern (31.Dezember 2010: 6.943 Mitarbeiter. Hinweis: Austrian Airlines weisen seit dem 1. Quartal 2011 den Personalstand in „Mitarbeitern“ aus, statt wie zuvor in „Vollzeitstellen“ und haben damit die Lufthansa-Berichtsweise übernommen).

Austrian Airlines
Austrian Airlines sind Österreichs größte Fluggesellschaft und betreiben ein weltweites Streckennetz von rund 130 Destinationen. In Zentral- und Osteuropa ist das Streckennetz besonders dicht: Mit 46 Destinationen sind Austrian Airlines Marktführer in dieser Region. Der Heimatflughafen Wien ist durch seine günstige geografische Lage im Herzen Europas eine ideale Drehscheibe zwischen Ost und West. Austrian Airlines sind Teil des Lufthansa Konzerns, dem größten Airline Verbund Europas sowie Mitglied der Star Alliance, dem ersten weltumspannenden Verbund internationaler Fluggesellschaften.

Eigentümer, Herausgeber, Vervielfältiger: Austrian Airlines AG, Corporate Communications, public.relations@austrian.com. Die Angaben zur Offenlegung gemäß §§ 24 und 25 Mediengesetz sind unter www.austrian.com auffindbar.