Zurück zur Übersichtsseite

Andreas Zerlauth wird neuer Controlling Chef bei Austrian Airlines

Unternehmen

• Zerlauth wechselt von Eurowings zu Austrian Airlines
• Der Betriebswirt aus Vorarlberg startet im September in Wien

Mit September 2017 wird Andreas Zerlauth (46) als „Head of Controlling“ die Leitung des Controllings der Austrian Airlines übernehmen. Der gelernte Betriebswirt folgt Stefan Hafenscher nach, der sich auf neue Aufgaben außerhalb der Airline Branche konzentrieren wird. Zerlauth verantwortet derzeit den Bereich der IT bei der Eurowings Group in Köln.

Heinz Lachinger, CFO der Austrian Airlines: „Ich freue mich sehr, Andreas Zerlauth wieder im Managementteam der Austrian Airlines zu haben. Andreas ist ein ausgewiesener Manager mit langjähriger Expertise in vielen Bereichen der Airlinebranche. Seine zusätzliche, internationale Erfahrung im Lufthansa Konzern macht ihn für die Austrian Airlines nochmals wertvoller.“

Andreas Zerlauth studierte und lehrte an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine Karriere startete er 1999 als Head of Crew Planning & Crew Control bei Lauda Air. 2002 wechselte er zu Austrian Airlines, zunächst als Head of Production Planning & Controlling. Nach der Fusion zwischen Lauda Air und Austrian Airlines leitete er neuerlich den Bereich Crew Planning und Crew Control. Weitere Karriereschritte beinhalteten Managementpositionen in der Netzwerkplanung und der HR Strategie. 2012 übernahm er die Leitung des IT Bereiches der Austrian Airlines bis zu seinem Wechsel zu Eurowings im Oktober 2016. Der gebürtige Bludenzer lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Wien.