Zurück zur Übersichtsseite

Austrian Airlines verziert eine Boeing 777 mit dem Donauwalzer

Unternehmen

• Boeing 777-200 mit dem Kennzeichen OE-LPD erhält anlässlich der neuen Flüge nach Los Angeles Sonderbeklebung
• Zu sehen ist eine 45 Meter lange Notenzeile mit dem Auftakt des Donauwalzers
• Donauwalzer fix mit dem rot-weiß-roten Carrier verbunden: 254.000 Mal pro Jahr auf Austrian Flügen gespielt

Den Donauwalzer gibts jetzt nicht nur an Bord der Austrian Airlines Flüge, sondern auch außen drauf: Rechtzeitig vor Start der neuen Flüge nach Los Angeles, hat Austrian Airlines die Boeing 777 mit dem Namen „Spirit of Austria“ mit einer 45 Meter langen Notenzeile des Donauwalzers verziert. Die Notenzeile zeigt den Auftakt des von Johann Strauss im 19. Jahrhundert komponierten Musikstücks, das in der Langform „An der schönen blauen Donau“ heißt und heuer das 150 jährige Jubiläum feiert. Am Flugzeug ist außerdem der Slogan „mySound of Austria“ zu sehen und eine Flugbegleiterin, die den Donauwalzer in die Welt verbreitet.

72 Prozent der Kunden wollen den Donauwalzer
Der Donauwalzer steht international für Österreich, seine Kultur und seine lange musikalische Tradition. Er ist eng verbunden mit Wien und seiner Ballkultur und wird in Österreich regelmäßig zum Jahreswechsel gespielt. Bei Austrian Airlines ist er seit vielen Jahren auf den Flügen beim Boarding und De-Boarding zu hören. So ist er mittlerweile fix mit dem rot-weiß-roten Carrier verbunden und fester Bestandteil der Marke Austrian Airlines geworden. Auch eine im Frühjahr 2016 durchgeführte Online-Umfrage hat bestätigt, dass dieser bei Austrian Airlines nicht wegzudenken ist: 72 Prozent von 2.500 befragten Kunden haben sich klar für den Beibehalt des Donauwalzers an Bord der Austrian Airlines Flüge ausgesprochen.

Sonderbeklebung über den gesamten Rumpf
Der Donauwalzer wurde mittels einer Sonderbeklebung auf der Boeing 777-200 mit dem Kennzeichen OE-LPD angebracht. Was einfach klingt, ist mit einem großen Aufwand verbunden: Die Kleber bestehen aus 38 Einzelteilen und erstrecken sich über eine Nettofläche von 52 m². Die Boeing 777-200 ist 63,7 Meter lang. Die Notenzeile ist ca 45 Meter lang und erstreckt sich somit fast über den gesamten Rumpf des Langstrecken-Flugzeuges. Die Beklebung hat ganze 3 Tage in Anspruch genommen.

Boeing 777 als Botschafter für Österreich im Einsatz
Austrian Airlines hat derzeit fünf Flugzeuge der Type Boeing 777-200 in der Flotte. In 2018 folgt eine weitere. Die Boeing 777 ist das größten Langstrecken-Flugzeug in der Austrian Airlines Flotte und bietet Platz für bis zu 312 Passagiere. Mit dem Donauwalzer am Rumpf wird sie als Botschafter für Österreich in der Welt unterwegs sein. Die Reichweite der Boeing 777-200 geht mit Beladung bis zu max 11.500 km. Konkret kommt sie im Sommer auf Flügen nach Bangkok, Chicago, Hong Kong, Los Angeles, Peking und Shanghai zum Einsatz - im Winter auch nach Mauritius und New York.