Zurück zur Übersichtsseite

Austrian Airlines vereinfachen Gepäck-Regeln

Unternehmen

• Mehr Freigepäckmengen auf Flügen in Europa, Asien und Nahen Osten
• Economy Class: ein Gepäckstück mit bis zu 23 Kilogramm frei
Business Class: zwei Gepäckstücke mit bis zu je 32 Kilogramm frei
• Gültig für Tickets, die ab 1. Juni 2011 gekauft werden
• Regeln für Handgepäck bleiben unverändert

Austrian Airlines vereinfachen die Freigepäckbestimmungen für Tickets, die Passagiere ab 1. Juni 2011 kaufen. Das neue Stückkonzept ist bereits seit längerem beispielsweise auf den Flügen von und nach Kanada und USA im Einsatz und hat sich dort bewährt. Beim Stückkonzept kann der Fluggast je nach Flugklasse eine bestimmte, festgelegte Anzahl an Gepäckstücken kostenlos als Freigepäck aufgeben. So können Fluggäste zukünftig mehr Gepäck auf innereuropäischen Flügen und auf Langstreckenflügen nach Asien und in den Nahen Osten mitnehmen:

Economy Class Passagiere können drei Kilogramm mehr in den Koffer packen und ein Gepäckstück mit bis zu 23 Kilogramm auf ihren Flug mitnehmen. Bisher konnten diese Passagiere beliebig viele Gepäckstücke mit einem Gesamtgewicht von bis zu 20 Kilogramm kostenfrei einchecken. Business Class Passagiere können zukünftig sogar zwei Gepäckstücke mit jeweils bis zu 32 Kilogramm – also in Summe bis zu 64 Kilogramm - mit auf Reisen nehmen. Bisher war das Gewicht ihres Gepäcks mit bis zu 30 Kilogramm beschränkt. Für Kleinkinder unter zwei Jahren, die keinen eigenen Sitzplatz haben, können die Eltern zukünftig ein Gepäckstück ebenfalls mit bis zu 23 Kilogramm und einen zusammenfaltbaren Kinderwagen einpacken.

Austrian Airlines haben auch die Kostenstruktur für Übergepäck vereinfacht und unterscheiden zukünftig nach Europa- und Interkontinental-Flügen. Die österreichische Fluglinie verrechnet je nach Gewicht des Übergepäcks einen Pauschalbetrag. So kostet beispielsweise ein Gepäckstück, das zwischen 24 und 32 Kilogramm wiegt, in der Economy Class innerhalb Europas 50 Euro pro Strecke und auf Langstreckenflügen 100 Euro pro Strecke. Für Fluggäste wird damit Übergepäck in vielen Fällen günstiger.

Für Tickets, die vor dem 1. Juni 2011 gekauft wurden, sind allerdings noch weiterhin die auf dem Ticket vermerkten Freigepäckregeln und die bisherigen Übergepäckbestimmungen gültig.

Die Regeln für die Mitnahme von Handgepäck bleiben unverändert: Economy Class Passagiere dürfen wie bisher ein Stück mit den Maßen 55x40x23 Zentimeter mit bis zu acht Kilogramm mit in die Kabine nehmen. Fluggäste in der Business Class können bis zu zwei Handgepäckstücke – das erste bis acht Kilogramm, das zweite bis vier Kilogramm – während des Fluges bei sich führen.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

 

Freigepäck bei Ticketkauf

AB 1. Juni 2011

Freigepäck bei Ticketkauf VOR dem 1. Juni 2011

Economy Class Passagiere

1 Gepäckstück bis 23 kg

 

Beliebig viele Gepäckstücke bis insgesamt 20 kg

 

Business Class Passagiere

2 Gepäckstücke bis je 32 kg

 

Beliebig viele Gepäckstücke bis insgesamt 30 kg

 

Kinder unter zwei Jahren ohne Sitzplatz

 

1 Gepäckstück bis 23 kg

+ 1 faltbarer Kinderwagen bis 10 kg

 

Economy Class 10 kg

Business Class 10 kg

 


Austrian Airlines
Austrian Airlines sind Österreichs größte Fluggesellschaft und bieten ein weltweites Streckennetz von rund 130 Destinationen. In Zentral- und Osteuropa ist das Streckennetz besonders dicht: Mit 46 Destinationen sind Austrian Airlines Marktführer in dieser Region. Der Heimatflughafen Wien ist durch seine günstige geografische Lage im Herzen Europas eine ideale Drehscheibe zwischen Ost und West. Austrian Airlines sind Teil des Lufthansa Konzerns, dem größten Airline Verbund Europas sowie Mitglied der Star Alliance, dem ersten weltumspannenden Verbund internationaler Fluggesellschaften.


Eigentümer, Herausgeber, Vervielfältiger: Austrian Airlines AG, Corporate Communications, public.relations@austrian.com. Die Angaben zur Offenlegung gemäß §§ 24 und 25 Mediengesetz sind unter www.austrian.com auffindbar.